Hauptfriedhof: Brunnen plätschert wieder

Kassel, 5. Oktober 2007. Der Springbrunnen hinter der Kapelle des Kasseler Hauptfriedhofes ist renoviert worden und jetzt wieder in Betrieb. Die Firma Alltro Bausanierung aus Bischofsheim hat sich für die Sanierung eingesetzt und Material- und Personalkosten übernommen.

Matthias Wegert, Inhaber von Alltro Bausanierung, hat bei der Renovierung des Brunnens selbst Hand angelegt und auf die Innenfläche des Brunnens eine wasserdichte Beschichtung aufgetragen.

Der Brunnen war im Herbst des letzten Jahres undicht geworden. "In dem 80 Jahre alten Sandsteinbecken versickerte das Wasser innerhalb weniger Stunden im Untergrund, so dass alle zwei bis drei Tage mehrere 100 Liter Frischwasser nachgefüllt werden mussten, um die Pumpe für die kleine Fontäne nicht trocken laufen zu lassen", sagt Jürgen Rehs, Leiter der Friedhofsverwaltung Kassel. "Der Brunnen konnte so nicht weiterberieben werden, so dass wir ihn trocken legen mussten", so Rehs weiter. "Wir sind sehr dankbar, dass wir durch diesen Einsatz den Brunnen wieder in Betrieb nehmen können."

"Das Geräusch plättschernden Wassers sowie die optischen Effekte durch das Sonnenlicht bieten eine interessante und attraktive Bereicherung des Haupteinganges des Hauptfriedhofs", so Rehs weiter.