Zukunftswerkstatt: Öffentliche Veranstaltungen

Kassel, 2. September 2009. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) lädt vom 24. bis 26. September zur Zukunftswerkstatt nach Kassel ein. Rund 1.200 eingeladene Vertreter aus den Gliedkirchen und kirchlichen Werken der EKD ziehen Bilanz, was der vor drei Jahren mit dem Impulspapier "Kirche der Freiheit" angestoßene Reformprozess an neuen Ideen für die Praxis gebracht hat. Am Reformprozess Interessierte sind eingeladen, an einigen öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen:

Am Freitag, 25. September, werden um 9 Uhr, in Kirchen und an anderen Orten in Kassel 27 Andachten gefeiert.  Andachten finden beispielsweise im Bundessozialgericht, in der Markthalle, bei der K+S Aktiengesellschaft, im Museum für Sepulkralkultur oder im Panama statt. "Andachten Anders" ist das Motto.

Ebenfalls am Freitag, von 10 bis 17 Uhr, sind Interessierte eingeladen, die „Galerie guter Praxis“ im Kongress Palais Kassel zu besuchen. 100 innovative, nachahmenswerte Projekte aus allen Landeskirchen präsentieren sich dort.

Am Samstag, 26. September, ab 9 Uhr, besteht die Möglichkeit, sich dem Stationenweg anzuschließen, der vom Kongress Palais bis zum Kulturbahnhof führt. Bei der Abschlusskundgebung wird neben dem scheidenden Ratsvorsitzenden der EKD, Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber, auch Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler sprechen.