Von der Vision zum aktiven Mitgestalten
Zukunftswerkstatt: Älter werden – mein Kassel 2025

Das Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kassel lädt am 21. März zu einer „Zukunftswerkstatt: Älter werden – mein Kassel 2025“ ein.

Welche Visionen haben Bürgerinnen und Bürger für ihr eigenes Älterwerden bis zum Jahr 2025 in Kassel? Damit aus diesen Visionen und Ideen konkrete Projekte werden können, veranstaltet das Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kassel die „Zukunftswerkstatt: Älter werden – mein Kassel 2025“. Eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger im Alter ab plus/minus 50 Jahre. „Sie können ihre Fragen und Wünsche einbringen, wie sie für sich selbst ein gutes Älterwerden in Kassel vorstellen. Dabei kann es um sämtliche Belange eines guten Lebens, wie das Wohnen, die Versorgung, Kultur oder soziale Kontakte gehen“, sagt Felicitas Becker-Kasper, Leiterin des Seniorenreferates.

Demokratisches Verfahren
Die Zukunftswerkstatt geht einen Dreischritt. Zunächst werden Missstände, Befürchtungen und Beschwerden gesammelt. Diese werden im zweiten Schritt in Wünsche und kraftvolle Visionen umgewandelt. Im dritten Schritt werden gemeinsam konkrete Wege erarbeitet. „Die Zukunftswerkstatt ist ein lebhaftes demokratisches Verfahren, bei dem jede Stimme Gehör findet. Die praktischen Lebenserfahrungen und die Alltagsweisheit aller Beteiligten führen dazu, dass am Ende des Tages für ein gutes Älterwerden in Kassel Nägel mit Köpfen gemacht werden“, so Becker-Kasper.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Anlaufstelle Älter werden in der Evangelischen Familienbildungsstätte und der Fachstelle Zweite Lebenshälfte der Landeskirche statt.

„Zukunftswerkstatt: Älter werden – mein Kassel 2025“
Samstag, 21. März 2015, von 9:30 bis 16:30 Uhr
Katharina-von-Bora-Haus, Hupfeldstraße 21
Kosten: 8,00 Euro, inkl. Imbiss und Getränke

Weitere Informationen: Felicitas Becker-Kasper, Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kassel, Fon: 0561-705626-38, Mail: seniorenreferat.ekik@ekkw.de.

Anmeldungen werden erbeten bis zum 9. März in der Ev. Familienbildungsstätte, Telefon: 0561-15367, Mail: fbs.kassel@ekkw.de