Vortrag/Lesung / 12.02.2022, 16:00 bis 17:30 Uhr
Aufbruch in die Moderne. (Wieder)Geburt des Portraits und die Erschaffung des Ich. Die Darstellung des Menschen bis zur Französischen Revolution

Das Abbild des Menschen ist aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Es sind Bilder von unseren Liebsten, Freunden, Bekannten und unzähligen Personen, denen wir nie begegnet sind, die uns dennoch nah erscheinen. Bilder von Menschen, die wir lieben, vermissen, bewundern oder auch verabscheuen. Über Jahrtausende war das Recht, sich porträtieren zu lassen ein Privileg, das den Mächtigsten vorbehalten blieb. Heute sind wir verpflichtet unser Konterfei zur Verfügung zu stellen, um uns auszuweisen, zu reisen, einen Fitnessclub oder eine Bibliothek zu besuchen. Diese Entwicklung von den ersten Abbildungen der Pharaonen bis in das "Goldene Zeitalter des Selfies" wird in der Vortragsreihe nachgezeichnet.

Referentinnen: Karina Chernenko, Kunsthistorikerin, Anjelika Spöth, Kunsthistorikerin

Anmeldung erforderlich bis 18 Uhr am Vortag: ev.forum.kassel@ekkw.de



keyboard_arrow_left Übersicht

zurück zur Übersicht