Aktuell: Onlinewahlportal zur Kirchenvorstandswahl 2019

Kassel (medio). Ab sofort können im Online-Wahlportal die neuen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher in den Gemeinden der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gewählt werden. Das Wahlportal ist bis zum 16. September geschaltet. Danach können wahlberechtigte Gemeindemitglieder ihre Stimme weiterhin per Briefwahl oder am Wahltag selbst, dem 22. September, im Wahllokal der Kirchengemeinde abgeben.

6.801 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich gefunden und stellen sich in 697 Kirchengemeinden in 1164 Stimmbezirken zur Wahl, teilte das Landeskirchenamt mit. Der neue Kirchenvorstand leitet für die kommenden sechs Jahre gemeinsam mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer die Kirchengemeinde. Wahlberechtigt sind 715.827 Wählerinnen und Wähler.

Am 26. August wurden die Wahlbenachrichtigungen versendet. Die persönlich adressierten Karten enthalten Information zum Wahltag am 22. September und zum Wahllokal und dessen Öffnungszeiten. Wahlberechtigt ist jedes Gemeindeglied, das am Wahltag das vierzehnte Lebensjahr vollendet hat. Außerdem können Menschen mit körperlichen Einschränkungen bei der Wahl Hilfe in Anspruch nehmen. Zudem besteht keine Altersgrenze mehr für eine Kandidatur, wie es bei der letzten Kirchenvorstandswahl (70 Jahre) noch der Fall war.

Online-Wahl bis 16. September auf ekkw.de

Auf der Wahlbenachrichtigung sind auch die Zugangsdaten für das Online-Wahlverfahren aufgedruckt, das bis zum 16. September über ekkw.de erreichbar ist. Die Persönliche Identifikationsnummer (PIN), die für die Teilnahme an der Online-Wahl benötigt wird, ist mit einem Rubbelfeld abgedeckt.

Im Online-Wahlportal sind PIN und persönliche Angaben einzugeben. Danach öffnet sich der digitale «Stimmzettel» mit der zugehörigen Kirchengemeinde. Dort ist auch die maximale Anzahl der möglichen Stimmen vermerkt. Jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie Mitglieder in den Kirchenvorstand zu wählen sind. Bitte beachten Sie, dass die Internetseiten des Wahlportals nicht für mobile Endgeräte ausgelegt sind.

Brief-Wahlunterlagen im Pfarramt anfordern

Wer gerne zu Hause wählt, das aber nicht online machen möchte, kann mit der Wahlbenachrichtigung auch die Unterlagen für die Briefwahl anfordern, so dass KV-Wahl-Service-Team weiter. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, dessen Adresse auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt ist.

Urnenwahl am 22. September

Am Tag der Kirchenvorstandswahl, dem 22. September, können die Wahlberechtigten in allen Kirchengemeinden per Urnenwahl ihre Stimme abgeben. Wo sich das Wahllokal befindet und wann es geöffnet hat, findet sich auf der Wahlbenachrichtigung. Viele Kirchengemeinden bieten begleitend Feste und Aktionen zur KV-Wahl an. Die Wahlergebnisse werden in den Gottesdiensten am 29. September bekanntgebeben.

Keine Wahlbenachrichtigung erhalten?

Wer keine Wahlberechtigung erhalten oder sie verlegt hat, kann zwar nicht online wählen, wohl aber an der Briefwahl teilnehmen oder im Wahllokal wählen. Voraussetzung dafür ist, in der Wählerliste der Kirchengemeinde eingetragen zu sein. Ob das so ist, kann einfach im Pfarramt oder am Wahltag im Wahllokal in Erfahrung gebracht werden. Dazu ist der Personalausweis erforderlich. (27.08.2019)

2019-09-05 29016

Vom 27. August bis zum 16. September geschaltet
Onlinewahlportal zur Kirchenvorstandswahl 2019

Onlinewahlportal zur Kirchenvorstandswahl 2019

Kassel (medio). Ab sofort können im Online-Wahlportal die neuen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher in den Gemeinden der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gewählt werden. Das Wahlportal ist bis zum 16. September geschaltet. Danach können wahlberechtigte Gemeindemitglieder ihre Stimme weiterhin per Briefwahl oder am Wahltag selbst, dem 22. September, im Wahllokal der Kirchengemeinde abgeben.

6.801 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich gefunden und stellen sich in 697 Kirchengemeinden in 1164 Stimmbezirken zur Wahl, teilte das Landeskirchenamt mit. Der neue Kirchenvorstand leitet für die kommenden sechs Jahre gemeinsam mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer die Kirchengemeinde. Wahlberechtigt sind 715.827 Wählerinnen und Wähler.

Am 26. August wurden die Wahlbenachrichtigungen versendet. Die persönlich adressierten Karten enthalten Information zum Wahltag am 22. September und zum Wahllokal und dessen Öffnungszeiten. Wahlberechtigt ist jedes Gemeindeglied, das am Wahltag das vierzehnte Lebensjahr vollendet hat. Außerdem können Menschen mit körperlichen Einschränkungen bei der Wahl Hilfe in Anspruch nehmen. Zudem besteht keine Altersgrenze mehr für eine Kandidatur, wie es bei der letzten Kirchenvorstandswahl (70 Jahre) noch der Fall war.

Online-Wahl bis 16. September auf ekkw.de

Auf der Wahlbenachrichtigung sind auch die Zugangsdaten für das Online-Wahlverfahren aufgedruckt, das bis zum 16. September über ekkw.de erreichbar ist. Die Persönliche Identifikationsnummer (PIN), die für die Teilnahme an der Online-Wahl benötigt wird, ist mit einem Rubbelfeld abgedeckt.

Im Online-Wahlportal sind PIN und persönliche Angaben einzugeben. Danach öffnet sich der digitale «Stimmzettel» mit der zugehörigen Kirchengemeinde. Dort ist auch die maximale Anzahl der möglichen Stimmen vermerkt. Jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie Mitglieder in den Kirchenvorstand zu wählen sind. Bitte beachten Sie, dass die Internetseiten des Wahlportals nicht für mobile Endgeräte ausgelegt sind.

Brief-Wahlunterlagen im Pfarramt anfordern

Wer gerne zu Hause wählt, das aber nicht online machen möchte, kann mit der Wahlbenachrichtigung auch die Unterlagen für die Briefwahl anfordern, so dass KV-Wahl-Service-Team weiter. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, dessen Adresse auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt ist.

Urnenwahl am 22. September

Am Tag der Kirchenvorstandswahl, dem 22. September, können die Wahlberechtigten in allen Kirchengemeinden per Urnenwahl ihre Stimme abgeben. Wo sich das Wahllokal befindet und wann es geöffnet hat, findet sich auf der Wahlbenachrichtigung. Viele Kirchengemeinden bieten begleitend Feste und Aktionen zur KV-Wahl an. Die Wahlergebnisse werden in den Gottesdiensten am 29. September bekanntgebeben.

Keine Wahlbenachrichtigung erhalten?

Wer keine Wahlberechtigung erhalten oder sie verlegt hat, kann zwar nicht online wählen, wohl aber an der Briefwahl teilnehmen oder im Wahllokal wählen. Voraussetzung dafür ist, in der Wählerliste der Kirchengemeinde eingetragen zu sein. Ob das so ist, kann einfach im Pfarramt oder am Wahltag im Wahllokal in Erfahrung gebracht werden. Dazu ist der Personalausweis erforderlich. (27.08.2019)

Aktuelle Informationen

Über 71.000 Wählerinnen und Wähler aus unserer Landeskirche haben online bis zum 16. September ihre Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gewählt! Jetzt kann noch per Briefwahl oder am Wahltag selbst (22.9.2019) im Wahllokal der Kirchengemeinde gewählt werden.

In folgenden drei von insgesamt 700 Kirchengemeinden musste die Online-Wahl (teilweise) leider abgesagt werden:

  • Ev. Kirchengemeinde Spangenberg, hier: Stimmbezirke Landefeld und Herlefeld
  • Ev. Kirchengemeinde Windecken
  • Ev. Kirchengemeinde Dörnigheim
  • Die in der Online-Wahl verwendeten Stimmzettel waren unrichtig.

Aufgrund der Absage der Online- Wahl in diesen Gemeinden werden die bei der Online-Wahl bereits abgegeben Stimmen nicht gewertet. Falls Sie einer der genannten Gemeinden angehören und wahlberechtigt sind (ab 14 Jahren), können Sie Ihre Stimme abgeben,
auch wenn Sie bereits online gewählt haben:

  •  per Urnenwahl am Wahltag 22.9.2019 im zuständigen Wahllokal (Wahlbenachrichtigung)
  • per Briefwahl. Die Wahlunterlagen sendet Ihnen das zuständige Gemeindepfarramt (Wahlbenachrichtigung) auf Ihren schriftlichen oder mündlichen Antrag gerne zu. Der Antrag kann auch gestellt werden, wenn Sie die Wahlbenachrichtigung schon entsorgt haben.

Zur Teilnahme an der Wahl laden wir alle wahlberechtigen Gemeindeglieder herzlich ein. Die hierdurch entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Ulrike Joachimi, Beauftragte für die Kirchenvorstandswahl 2019

Das KV-Wahl-Service-Team
Das KV-Wahl-Service-Team
Das KV-Wahl-Team 2019: Pfarrerin Ulrike Joachimi und Diakon Matthias Reinhold (Foto: medio.tv/Schlitt)
Name
  • Pfarrerin Ulrike Joachimi und Diakon Matthias Reinhold
  • Sie haben Fragen zur Kirchenvorstandswahl 2019? Sprechen Sie Ihr Wahlservice-Team im Landeskirchenamt in Kassel an.
  • (0561) 9378-465 oder (0561) 9378-267
  • wahlservice@ekkw.de
  • Internetseite
  • Wilhelmshöher Allee 330
    34131 Kassel

arrow_forward Hier online wählen:

Das Onlinewahlportal für die Kirchenvorstandswahl 2019 finden Sie unter:

arrow_forward Linktipp:

Alle wichtigen Informationen rund um die Kirchenvorstandswahl 2019 in der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck finden Sie im Wahl-Portal gerade-jetzt.de hier auf ekkw.de: