Frauen: Frauenarbeit

Mitarbeiterinnen der Frauenbildung im Referat Erwachsenenbildung

 

2019-03-15 7218

Referat Erwachsenenbildung
Frauenarbeit

(Grafik: Antje Köhler)

Mitarbeiterinnen der Frauenbildung im Referat Erwachsenenbildung

 

Name
  • Magistra-Pädagogin, Kriminologin und Polizeiwissenschaftlerin M.A., Sozialtherapeutin, Mediatorin
  • Debora Gillessen
  • Fachreferentin für Frauenarbeit und Erwachsenenbildung
  • 0561 9378 384
  • debora.gillessen@ekkw.de
  • Wilhelmshöher Allee 330
    34131 Kassel
Name
  • Diakonin, Diplomsozialpädagogin
  • Sabine Schött
  • Koordinatorin der Frauenarbeit in der EKKW, Fachreferentin für Frauenarbeit
  • 06181 969 1212
  • sabine.schoett@ekkw.de
Name
  • Pfarrerin und Lehrerin für "Dance of Life"
  • Andrea Wöllenstein
  • Fachreferentin für Frauenarbeit
  • 06421 983 168
  • andrea.woellenstein@ekkw.de

arrow_forward Linktipp:

Informationen zu Körperbewußtsein-Spiritualität-Tanz finden Sie unter:

arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen zur Landesfrauenkonferenz finden Sie hier:

  • Frauen: FRAUEN.MACHT.MUT.

    2019 feiern wir den Landesfrauentag – ein Tag von Frauen für Frauen.
    Seit 60 Jahren sind Frauen Männern gleichgestellt und haben die gleichen Rechte und Pflichten. Die meisten Frauen sind jedoch leise in ihren Forderungen, so dass die frühere Ungleichbehandlung leider immer noch vorhanden ist. Damit auch wirklich Chancengleichheit möglich wird, müssen wir Frauen laut werden und uns vernetzen.
    Margot Käßmann wird den Hauptvortrag am Landesfrauentag halten. Laut werden wir Frauen durch einen Trommelworkshop, die »alten« Geschlechterstereotype werden uns durch ein Cabaret zum Lachen bringen und den Abschluss bildet nach einem Einstimmen in die Lieder der Frauenbewegung eine Abschlussandacht mit Reisesegen.
    Für viele ist dieses große FrauenTreffen alle paar Jahre ein Höhepunkt, an den Sie gerne zurück denken, auf den Sie sich freuen.
    Lassen auch Sie sich herzlich einladen zu diesem besonderen Tag in der Frauenarbeit, den wir, ehrenamtlich engagierte und hauptamtliche Mitarbeiterinnen der Frauenarbeit, gemeinsam vorbereitet haben!

    Termin
    Samstag, 31.08.2019, 10:30-16:00 Uhr

    VERANSTALTUNGSORT
    Maritim Hotel, Pauluspromenade 2, 36037 Fulda


    ANSPRECHPARTNERIN
    Debora Gillessen, Referat Erwachsenenbildung
    0561 9378 384, debora.gillessen@ekkw.de

    TEILNAHMEBEITRAG
    25 € (incl. 3-Gänge-Menü;
    Getränke sind nicht im Preis enthalten)

    ANMELDUNG
    bis 31.07.2019

    Bitte melden Sie sich online an, unter:
    ekkw.de/bildung/anmeldung

    2019-03-29 26972

    Landesfrauentag
    FRAUEN.MACHT.MUT.

    2019 feiern wir den Landesfrauentag – ein Tag von Frauen für Frauen.
    Seit 60 Jahren sind Frauen Männern gleichgestellt und haben die gleichen Rechte und Pflichten. Die meisten Frauen sind jedoch leise in ihren Forderungen, so dass die frühere Ungleichbehandlung leider immer noch vorhanden ist. Damit auch wirklich Chancengleichheit möglich wird, müssen wir Frauen laut werden und uns vernetzen.
    Margot Käßmann wird den Hauptvortrag am Landesfrauentag halten. Laut werden wir Frauen durch einen Trommelworkshop, die »alten« Geschlechterstereotype werden uns durch ein Cabaret zum Lachen bringen und den Abschluss bildet nach einem Einstimmen in die Lieder der Frauenbewegung eine Abschlussandacht mit Reisesegen.
    Für viele ist dieses große FrauenTreffen alle paar Jahre ein Höhepunkt, an den Sie gerne zurück denken, auf den Sie sich freuen.
    Lassen auch Sie sich herzlich einladen zu diesem besonderen Tag in der Frauenarbeit, den wir, ehrenamtlich engagierte und hauptamtliche Mitarbeiterinnen der Frauenarbeit, gemeinsam vorbereitet haben!

    Termin
    Samstag, 31.08.2019, 10:30-16:00 Uhr

    VERANSTALTUNGSORT
    Maritim Hotel, Pauluspromenade 2, 36037 Fulda


    ANSPRECHPARTNERIN
    Debora Gillessen, Referat Erwachsenenbildung
    0561 9378 384, debora.gillessen@ekkw.de

    TEILNAHMEBEITRAG
    25 € (incl. 3-Gänge-Menü;
    Getränke sind nicht im Preis enthalten)

    ANMELDUNG
    bis 31.07.2019

    Bitte melden Sie sich online an, unter:
    ekkw.de/bildung/anmeldung

    file_download Download:

    Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

    Frauen: April 2019

    Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Mt. 28,20)

    „Mach`s gut! Ich denke an dich!“-  so sagen wir oft, wenn wir uns verabschieden. Wir wünschen einander Gutes. Wenn wir schon persönlich nicht mehr zusammen sein können, so wollen wir einander doch in Gedanken verbunden sein.

    Der Monatsspruch ist das Abschiedswort Jesu an seine Jüngerinnen und Jünger. Schon zwei Mal hatten sie Abschied nehmen müssen, ohne ein Wort füreinander. Im Garten Gethsemane, als die Jünger Jesus verlassen und voller Furcht vor den Soldaten das Weite gesucht haben. Auf Golgatha, als Jesus sie verlassen hat, als er am Kreuz starb.

    Und dann war er ihnen noch einmal geschenkt worden. Er war wieder bei ihnen, mal hier, mal dort. 40 Tage lang. Hat mit ihnen gesprochen, sich berühren lassen, sie berührt mit seinen Worten. Miteinander haben sie das Brot geteilt und Gemeinschaft erlebt. Es war anders als zuvor, und es würde noch einmal anders werden. Die Geschichte von der Himmelfahrt Jesu erzählt von diesem zweiten Abschied. Jesus ist mit seinen Jüngern auf einem Berg, und er gibt ihnen einen Auftrag: „Geht hin und lehret alle Völker, taufet sie und lehret sie halten, alles, was ich euch befohlen habe!“ Was für eine Aufgabe! Die Botschaft Jesu, seine Liebe, in die Welt tragen! Lehren, taufen, heilen. „Wie soll das gehen? Woher die Kraft nehmen?“ mögen sie sich gefragt haben. Aber Jesus nimmt Menschen nicht nur in seinen Dienst, er rüstet sie auch aus. Er sagt nicht nur: „Macht`s gut, ich denke an euch!“ sondern: „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“. Er ist bei seinen Jüngerinnen und Jüngern, ist bei uns, mit uns, in uns. Viel mehr, viel tiefer und umfassender als das vorher zu seinen Erdenzeiten möglich gewesen ist. Aus dem „Jesus mit ihnen“, wird der „Christus in uns“.

    Immer wenn wir Menschen taufen, kleine oder große, wird dieses Versprechen Jesu im Gottesdienst gelesen. „Ich bin bei dir! Alle Tage. An den schönen, um mit dir zu lachen. An den schweren, um dich zu unterstützen und zu tragen. Ich bin dir nahe, näher als du es selber sein kannst. Meine Kraft wirkt in dir und durch dich. Ich segne dich und du wirst ein Segen sein“.

    Andrea Wöllenstein

     

    2019-04-02 8404

    Impulse
    April 2019

    Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Mt. 28,20)

    „Mach`s gut! Ich denke an dich!“-  so sagen wir oft, wenn wir uns verabschieden. Wir wünschen einander Gutes. Wenn wir schon persönlich nicht mehr zusammen sein können, so wollen wir einander doch in Gedanken verbunden sein.

    Der Monatsspruch ist das Abschiedswort Jesu an seine Jüngerinnen und Jünger. Schon zwei Mal hatten sie Abschied nehmen müssen, ohne ein Wort füreinander. Im Garten Gethsemane, als die Jünger Jesus verlassen und voller Furcht vor den Soldaten das Weite gesucht haben. Auf Golgatha, als Jesus sie verlassen hat, als er am Kreuz starb.

    Und dann war er ihnen noch einmal geschenkt worden. Er war wieder bei ihnen, mal hier, mal dort. 40 Tage lang. Hat mit ihnen gesprochen, sich berühren lassen, sie berührt mit seinen Worten. Miteinander haben sie das Brot geteilt und Gemeinschaft erlebt. Es war anders als zuvor, und es würde noch einmal anders werden. Die Geschichte von der Himmelfahrt Jesu erzählt von diesem zweiten Abschied. Jesus ist mit seinen Jüngern auf einem Berg, und er gibt ihnen einen Auftrag: „Geht hin und lehret alle Völker, taufet sie und lehret sie halten, alles, was ich euch befohlen habe!“ Was für eine Aufgabe! Die Botschaft Jesu, seine Liebe, in die Welt tragen! Lehren, taufen, heilen. „Wie soll das gehen? Woher die Kraft nehmen?“ mögen sie sich gefragt haben. Aber Jesus nimmt Menschen nicht nur in seinen Dienst, er rüstet sie auch aus. Er sagt nicht nur: „Macht`s gut, ich denke an euch!“ sondern: „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“. Er ist bei seinen Jüngerinnen und Jüngern, ist bei uns, mit uns, in uns. Viel mehr, viel tiefer und umfassender als das vorher zu seinen Erdenzeiten möglich gewesen ist. Aus dem „Jesus mit ihnen“, wird der „Christus in uns“.

    Immer wenn wir Menschen taufen, kleine oder große, wird dieses Versprechen Jesu im Gottesdienst gelesen. „Ich bin bei dir! Alle Tage. An den schönen, um mit dir zu lachen. An den schweren, um dich zu unterstützen und zu tragen. Ich bin dir nahe, näher als du es selber sein kannst. Meine Kraft wirkt in dir und durch dich. Ich segne dich und du wirst ein Segen sein“.

    Andrea Wöllenstein

     

    Frauen: Evangelische Frauen in Deutschland

    Das Referat Erwachsenenbildung der EKKW, zu dem die Frauenarbeit gehört, ist Mitglied der EFiD. Die Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) sind ein bundesweiter Dachverband, dem eine Vielzahl von evangelischen Frauenverbänden mit rund drei Millionen Mitgliedern angehören.
    Die EFiD fördert und unterstützt die Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen. Sie ermutigt Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben. Parteilich, mit frauenspezifisch-theologischer Kompetenz und Sicht setzt die EFiD theologische, spirituelle und ökumenische, sozialdiakonische und politische Impulse.

     

    Frauenthemen sind Querschnittsthemen, die versuchen alle Lebensbereiche aus der Perspektive von Frauen zu betrachten. Daher hat das Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Kooperationspartnerinnen. Diese sind unter anderem:

     

     

     

    2014-11-19 8269

    Kooperationspartnerinnen
    Evangelische Frauen in Deutschland

    Das Referat Erwachsenenbildung der EKKW, zu dem die Frauenarbeit gehört, ist Mitglied der EFiD. Die Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) sind ein bundesweiter Dachverband, dem eine Vielzahl von evangelischen Frauenverbänden mit rund drei Millionen Mitgliedern angehören.
    Die EFiD fördert und unterstützt die Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen. Sie ermutigt Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben. Parteilich, mit frauenspezifisch-theologischer Kompetenz und Sicht setzt die EFiD theologische, spirituelle und ökumenische, sozialdiakonische und politische Impulse.

     

    Frauenthemen sind Querschnittsthemen, die versuchen alle Lebensbereiche aus der Perspektive von Frauen zu betrachten. Daher hat das Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Kooperationspartnerinnen. Diese sind unter anderem: